Das nachfolgende „User Experience Wheel“ zeigt uns die Vielzahl von Faktoren auf, die eine User Experience beeinflussen. Die interaktive Grafik (draggable) soll Projektbeteiligten schnell eine Übersicht geben, welche Bereiche und Faktoren in einem UX-Entwicklungsprojekt Beachtung geniessen sollten.

Dabei wird der UX-Designprozess in sechs Bereiche aufgeteilt, in denen sich jeweils sechs Faktoren wiederfinden, welche die Bereiche am maßgeblichsten bestimmen.

Das ursprüngliche UX-Wheel von Magnus Revang

Das ursprüngliche User Experience Wheel wurde 2007 von Magnus Revang (*1) entwickelt. Ich empfand Magnus‘ Arbeit sehr inspirierend, auch wenn ich nicht mit seiner Auswahl der jeweils sechs ausschlaggebendsten Faktoren für jeden Bereich übereinstimme. Das liegt sicherlich auch daran das mittlerweile über zehn Jahre vergangen sind – eine halbe Ewigkeit innerhalb der UX-Forschung.

Auch sagten mir nicht alle Bereichs-Bezeichnungen zu. Ich weiß, dass sich Magnus an Peter Morvilles „UX Honeycomb“ (*2) orientiert hat, aber ich denke auch dieses Modell beansprucht nicht, die letzte Wahrheit zu sein. Uns stehen mittlerweile differenziertere Ausdrücke zur Verfügung.

„Glaubwürdigkeit“ ist für mich kein zusammenfassender Bereich, sondern ein Faktor für den Bereich „Wert / Bedeutung“. Und „Begehrlichkeit“ habe ich durch den von Prof. Hassenzahl geprägten Begriff der „hedonischen Qualität“ (*3) ausgetauscht.

So freue ich mich eine überarbeitete Version des UX-Wheels vorstellen zu dürfen.

Eine Verwendung in eigenen Materialien und Websites ist unter Nennung der Quelle inkl. Link gestattet.

 

 

Quellennachweis:

*1: Revang, M. (2007): The User Experience Wheel, https://userexperienceproject.blogspot.de/2007/04/user-experience-wheel.html

*2: Morvilles, P. (2006), http://semanticstudios.com/user_experience_design/

*3: Hassenzahl, M. (2011)  The effect of perceived hedonic quality on product appealingness, https://issuu.com/hassenzahl/docs/ijhci_hassenzahl_01